En

Ankerherz – eine Stimme für die Helden des Alltags

Februar 2018Text: ​Sabine TjørnelundFoto: Ankerherz

Der Ankerherz-Verlag hat in zehn Jahren erst 24 Bücher herausgegeben – doch sechs von ihnen sind Bestseller. In kürzester Zeit entwickelte sich aus dem kleinen Verlag eine erfolgreiche Marke – unabhängig, kreativ, weltoffen und fair. Der Verlag kommuniziert mit seinen Lesern, ist in den sozialen Netzwerken aktiv, betreibt einen Online-Shop und einen eigenen Radiosender. Alles mit dem Anspruch, nur das Beste ist gerade gut genug für uns, unsere Freunde, Kunden und Wegbegleiter.

Die Liebe zum Meer, ein Gespür für spannende Geschichten und die Leidenschaft, den Helden des Alltags eine Stimme zu geben, zeichnen den Ankerherz-Verlag seit seiner Gründung vor zehn Jahren aus. Damals suchte der Journalist Stefan Kruecken einen Verlag für seine Kapitänsgeschichten, in denen 25 Helden des Meeres zu Wort kommen. Sie erzählen von Mut und Sehnsucht, von Vertrauen und Freundschaft. Es sind eindrucksvolle Geschichten von wilden Stürmen und geheimnisvollen Aufträgen, von Stunden zwischen Leben und Tod, von harten Matrosen und leichten Mädchen.

Weil niemand solch ein Buch verlegen wollte, gründeten Stefan Kruecken und seine Frau Julia ihren eigenen Verlag. Ankerherz-Bücher erzählen berührende Geschichten von Menschen, die Großes im Kleinen tun und über die unsere Medienlandschaft kaum noch berichtet: über Ordensschwestern oder Bergleute, über einen Straßenjungen oder einen Unternehmer, der die Schule abbrach, um Fußballprofi zu werden und alles doch ganz anders kam.

Tiding-Online hat bei Stefan Kruecken nachgefragt, was den Ankerherz-Verlag so erfolgreich macht und auszeichnet:
Herr Kruecken, Sie und Ihre Frau bringen nur wenige, dafür umso erfolgreicher Bücher heraus. Was ist Ihr Erfolgsrezept?
Stefan Kruecken: Wir suchen ehrliche Geschichten, die romantisch und zeitlos sind und anderen Menschen etwas geben. Ein Beispiel ist die Geschichte von Bobby Dekeyser, einem Unternehmen, der durch viele Aufs und Abs gegangen ist und dessen Frau auf sehr tragische Weise ums Leben kam. Der Tenor des Buches ist ‚Mach weiter – aufgeben kann jeder‘. Und das auf eine charmante Art erzählt, die ans Herz geht und Mut macht. Bis heute schreiben uns Menschen, wie sie das Buch durch schwierige Zeiten getragen hat. Das ist großartig.

Tiding-Online: Sie schalten keine Anzeigen und kaufen keine Werbeflächen in Buchhandlungen. Wie kommen Ihre Bücher zu den Lesern?
Stefan Kruecken: Wir haben uns eine starke Fan-Gemeinde erarbeitet, die uns bei unseren Projekten begleitet und dazu beiträgt, dass immer mehr Menschen von unseren Büchern, Projekten und Produkten erfahren. Zudem sind wir in den sozialen Netzwerken sehr aktiv unterwegs, beziehen klar Stellung zu gesellschaftlichen Themen und engagieren uns. Das schätzen viele. Aber erst einmal sind es die ungewöhnlichen Geschichten von Menschen, die uns ihre persönliche Geschichte erzählen. Diesen Menschen wollen wir eine Stimme geben. Sie verdienen Respekt und Achtung. Das ist die Aufgabe von Ankerherz, sozusagen unsere DNA.

Über diese Bücher und unsere Herangehensweise berichten mittlerweile Radio und Fernsehen. Wir waren mehrfach in Talkshows, große Magazine schreiben über uns.

Tiding-Online: Sie erzählen wahre Geschichten. Doch ihre Bücher sind auch optisch anders. Wollen Sie sich damit von anderen unterscheiden?
Stefan Kruecken: Zu uns kommen Menschen, die uns sagen, dass sie ihre Geschichte einzig uns anvertrauen. Denen und unseren Lesern danken wir für ihren Mut und ihr Vertrauen, in dem wir für sie nur die bestmöglichen Autoren, Grafiker und Fotografen engagieren. Wir benutzen Papier aus der umweltfreundlichsten Papiermühle der Welt in Schweden und drucken ausschließlich in Deutschland. Und wir lassen uns bei jedem Buch so viel Zeit wie nötig, um das bestmögliche Resultat zu erzielen.

Tiding-Online: Sie und Ihre Frau haben Verantwortung für Ihre vier Kinder und mittlerweile fast 20 Mitarbeiter. Müssen Sie nicht vor allem wirtschaftlich denken?
Stefan Kruecken: Jedes Buch beherbergt ein gewisses Risiko. Um das abzufedern sind wir breit aufgestellt und schaffen rund um unsere Bücher eine eigene kleine Welt mit Produkten und Angeboten, die dazu passen. Wir veranstalten Reisen, z. B. zu den Inseln unserer Geschichten oder Lesungen und Events. Immerhin sind wir schon so bekannt, dass Organisationen, Hotels oder Unternehmen auf uns zukommen und mit uns zusammen etwas machen möchten.
Unser und das Engagement unserer Mitarbeiter zielen darauf ab, das bestmögliche Produkt herzustellen und dabei möglichst nachhaltig und fair zu sein. Das spüren und schätzen unsere Kunden und Wegbegleiter.

Vielen Dank für das Gespräch.

Mehr über den Ankerherz-Verlag und die Helden des Alltags finden Sie unter
www.ankerherz.de und auf Facebook

Weitere Beiträge
Wenn der Vorhang an der Semper Oper in Dresden, im Opernhaus von Moskau oder im Theater an der Elbe fällt und das Ensemble stehende Ovation erhält, ist die Vorführung perfekt ge...
Ob im Krankenhaus, in der Produktion oder der Kreativwirtschaft - Arbeitszeitmodelle, die vom herkömmlichen Acht-Stunden-Tag abweichen, ziehen derzeit viel Aufmerksamkeit auf si...
Startups können die nötige Schubkraft in etablierte Unternehmen bringen und sich zeitgleich als wertvolle Entwicklungspartner für etablierte Unternehmen herausstellen. Gerade be...